Beitrag

10 August 2016

Tausend Motorräder für ein Halleluja

Es ist noch früh am Morgen. Ich stehe auf einer kleinen Anhöhe in der Nähe des Trautenhofes von Jagsthausen, einem verträumten Bauernhof mitten im Schwabenland. Es riecht nach Hühnern, Schweinen und frischem Kaffee. Nicht weit von mir entfernt gucken neugierig einige Kühe aus ihrem Stall. Plötzlich verändert sich die Luft: Es dröhnt, brummt und knattert. Benzin liegt steigt mir in die Nase. Die Kühe strecken ihre Köpfe noch weiter heraus. Sie wollen wissen, was da solch einen Lärm macht. Jetzt fahren die ersten Motorräder auf den Hof und suchen sich die besten Parkplätze. Innerhalb von wenigen Minuten kommen aus allen Himmelsrichtungen Maschinen angefahren: Gemütliche Hondas, schicke Harley Davidsons, schnittige BMWs, kultige Victorys und wie sie alle heißen. Das Brummen nimmt kein Ende. Nach nicht einmal einer halben Stunde ist der Hof rappelvoll. Alle Neuankömmlinge müssen ab jetzt am Feldrand parken. „Langsam müsste ich mal in die Scheune gehen, solange da noch Platz ist.“, denke ich mir, aber ich habe mich geirrt: Die Scheune ist bereits jetzt schon viel zu voll. Über 1.600 Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen wollen bei diesem Gottesdienst dabei sein. Vorne auf der kleinen Bühne sitzt schon Thomas Sasse am Schlagzeug. Daneben wartet mein KORG SV-1 auf seinen Einsatz. Ich werde heute ein paar meiner Songs singen und eine Predigt halten. Eine Predigt über Gideon, dessen Geschichte in der Bibel erzählt wird. Eine Geschichte von einem Angsthasen. Meine Lieblingsgeschichte. Jetzt nickt mir Werner Berr freundlich zu. Er hat diese Motorradgottesdienste vor 37 (!) Jahren gegründet. Sein Nicken bedeutet: Jetzt geht es los! Ich gehe auf die Bühne und weiß: Ganz egal wie weit wir gehen/ Ganz egal wohin das führt/ Das hier kann mir keiner nehmen/ Dich und diesen Tag!

 

Foto: Markus Köpke (www.markuskoepke.de)

Kinder an die Macht // Blaupausen
  1. Kinder an die Macht // Blaupausen
  2. Gras // Blaupausen
  3. Wenn der Regen kommt // Blaupausen
  4. Irgendwann // Blaupausen