Beitrag

08 November 2016

Liedermacherabend Nummer eins

Neulich habe ich einen Liedermacherabend organisiert. In gemütlicher Atmosphäre und ohne Wettbewerbscharakter. Einfach, weil mich dieses ganze Ich-trage-mein-Herzblut-vor-und-eine-Jury-bewertet-das-dann ziemlich nervt. Ich selbst liebe es, in einem sicheren Umfeld meine Lieder vortragen zu dürfen und deshalb habe ich versucht, dieses Umfeld im Kulturkollektiv zu schaffen.

Am letzten Samstag konnten also viele Songwriter*innen ihre Songs dem Publikum vortragen. Die meisten kamen aus Magdeburg. Ihr Genre war dabei völlig unwichtig. Wir waren am Ende zwölf Musiker*innen und die Mischung war großartig: Ein Rapper, eine Dichterin, die ihr Gedicht auf der Bühne nur mit ihrer Stimme gesungen hat, ein politischer Liedermacher, das Mädel an der Gitarre, der Junge am Klavier, usw.

Das Publikum war sehr aufmerksam und hat alle Musiker*innen mit einem 7-3-1 auf der Bühne begrüßt. Einfach schön! Du weißt nicht, was ein 7-3-1 ist? Dann solltest du beim nächsten Mal dabei sein!

Der nächste Liedermacherabend findet am 08.04.2017 statt und ich suche auch dafür wieder regionale Künstler*innen, die max. drei Lieder vortragen wollen. Das Genre ist dabei völlig unwichtig. Hauptsache, das Lied wurde selbst geschrieben. Und ganz wichtig: Wer covert, fliegt raus!

Kinder an die Macht // Blaupausen
  1. Kinder an die Macht // Blaupausen
  2. Gras // Blaupausen
  3. Wenn der Regen kommt // Blaupausen
  4. Irgendwann // Blaupausen